Tagesklinikzentrum

Standort Bruck

Liebe Patientin, Lieber Patient!

Am LKH Hochsteiermark Standort Bruck an der Mur wird der schrittweise Ausbau tagesklinischer Leistungen forciert. Diese interdisziplin√§re Tagesklinik tr√§gt zur Aufteilung von akuten und geplanten Leistungen im Verbund bei und optimiert die Planungssicherheit f√ľr entsprechende kleinere Operationen, Diagnose- und Therapieprozesse im Verbund des LKH Hochsteiermark. Diese Schwerpunktsetzungen zielen des Weiteren darauf ab, die Behandlungsqualit√§t weiter zu steigern. Durch die Fokussierung auf Kooperation und interdisziplin√§re Zusammenarbeit k√∂nnen interne Synergien optimal genutzt werden. Die gemeinsame Zusammenarbeit im Verbund erm√∂glicht zus√§tzlich auch k√ľrzere Wartezeiten f√ľr Patient*innen und tr√§gt zu einem weiteren Schritt zur optimalen Patient*innenversorgung bei.

Chirurgische Behandlungen, die bisher nur im Rahmen eines station√§ren Aufenthalts am Standort Leoben durchgef√ľhrt wurden, werden somit k√ľnftig ohne √úbernachtung in angenehmer Umgebung am Standort Bruck angeboten. Diese Tagesklinik ist somit optimal f√ľr jene Patient*innen geeignet, die kleinere Eingriffe ben√∂tigen und somit am selben Tag wieder nach Hause gehen. Selbstverst√§ndlich erhalten unsere Patient*innen trotz des kurzen Aufenthaltes dieselbe umfassende Behandlung wie bei einem station√§ren Aufenthalt. Welche Eingriffe im Rahmen eines tagesklinischen Aufenthaltes m√∂glich sind, entscheiden die zust√§ndigen √Ąrzt*innen der jeweiligen Fachabteilung.

Fachbereiche

Die Tagesklinik verf√ľgt √ľber 8 Betten. Seit Juni 2013 wird in der Augenabteilung des LKH- Hochsteiermark Standort Bruck auch tagesklinisch operiert. Derzeit werden √ľber 80 Prozent  der Kataraktoperationen tagesklinisch durchgef√ľhrt. Die Patienten zur  IVOM (intravitreale operative Medikamenteingabe) werden ebenfalls √ľber die Tagesklinik abgewickelt, jedoch werden  diese Patienten verrechnungstechnisch ambulant gef√ľhrt.
In zunehmendem Ausmaß erfolgen auch lidchirurgische Eingriffe tagesklinisch.

Chirurgische Behandlungen, die bisher nur im Rahmen eines station√§ren Aufenthalts am Standort Leoben durchgef√ľhrt wurden, werden k√ľnftig ohne √úbernachtung in angenehmer Umgebung am Standort Bruck angeboten. Diese chirurgischen Behandlungen werden mit h√∂chster medizinischen Kompetenz durch ein erfahrenes Team ohne Qualit√§tsverlust durchgef√ľhrt. Durch straff strukturierte pr√§-, intra- und postoperative Abl√§ufe kann gleichzeitig die Effizienz der behandelnden √Ąrzte und √Ąrztinnen erh√∂ht werden. In Folge werden die Wartezeiten auf chirurgische Behandlungen verk√ľrzt. Die pr√§operative Vorbereitung der tagesklinischen Eingriffe wird in der HNO Ambulanz am Standort Leoben durchgef√ľhrt.

Nicht nur die Patient*innen, sondern auch die Gesundheitsdienstleister ziehen zahlreiche Vorteile aus einem tagesklinischen Konzept. Vor allem wird eine kosteneffizientere Behandlung ohne Überstunden und ohne Bedarf eines Nachtdienstes gewährleistet.

In der ersten Phase der HNO-Tagesklinik werden unseren Patient*innen Operationen in √∂rtlicher Bet√§ubung, wie auch in Allgemeinnarkose angeboten: Eingriffe an gutartigen und b√∂sartigen Hautver√§nderungen, plastisch-rekonstruktive Eingriffe im Bereich des Gesichtes und Halses, ausgew√§hlte okuloplastische Eingriffe, kleine endoskopische Eingriffe an Speicheldr√ľsen, an der Nase, in den Nasennebenh√∂hlen sowie kleine Eingriffe in der Mundh√∂hle und im Rachen.

In der zweiten Phase werden kleine mikroskopische und endoskopische ohrchirurgische, mikroskopische Kehlkopf- und Stimmbandchirurgischeingriffe sowie endoskopische Tumorvorsorgeuntersuchungen angeboten werden.

Die Innere Medizin Bruck an der Mur bietet seit 2023 die M√∂glichkeit einer tagesklinischen Aufnahme f√ľr geplante diagnostische und therapeutische Eingriffe. Dazu z√§hlen z.B. diagnostische Herzkatheter-Untersuchungen (Darstellung von Ver√§nderungen der Herzkranzgef√§√üe).
Viele diagnostische Herzkatheteruntersuchungen k√∂nnen durch die Armarterie (Arteria radialis) durchgef√ľhrt werden. Hierdurch steht eine schonende und sichere Untersuchungsmethode ohne Notwendigkeit einer Narkose oder Bettruhe zur Verf√ľgung. Die Patient:innen werden hierf√ľr ca. 1 Woche vor dem geplanten Eingriff ambulant voruntersucht (Dauer ca. 1 Stunde).

Die tagesstation√§re Aufnahme erfolgt um 06:00 Uhr, die Herzkatheteruntersuchung am Vormittag. √úblicherweise kann die Entlassung am fr√ľhen Nachmittag erfolgen. Sollte sich w√§hrend der Untersuchung herausstellen, dass ein aufwendigerer Eingriff notwendig wird, erfolgt die station√§re Nachsorge auf einer unserer kardiologischen Stationen.

Die Anmeldung erfolgt wie gewohnt √ľber Ihren zuweisenden Arzt/√Ąrztin.


Informationen zur Behandlung in der Tagesklinik

Bitte beachten Sie vor der tagesklinischen Behandlung:

  • Medikamente: Wenn Sie regelm√§√üig Medikamente einnehmen m√ľssen, besprechen Sie das bitte mit der*dem zust√§ndigen √Ąrztin*Arzt im Rahmen der Voruntersuchung. Hier wird festgelegt, wie die Medikamente am Untersuchungstag einzunehmen sind.
  • Gesundheitszustand: Sollten Sie vor der tagesklinischen Behandlung krank werden (Husten, Fieber etc.) informieren Sie uns bitte ehest m√∂glich. Wir besprechen dann zu Ihrer Sicherheit das weitere Vorgehen mit Ihnen.
  • Terminabsage: Sollten Sie den vereinbarten Termin aus dringenden Gr√ľnden nicht wahrnehmen k√∂nnen, benachrichtigen Sie uns bitte umgehend im Zeitraum von 08:00 bis 14:00 Uhr unter +43 3862/895-5201!
  • Befunde: Bitte nehmen Sie relevante und wichtige Befunde am Tag der tagesklinischen Aufnahme mit.


Vorbereitung zur tagesklinischen Behandlung:

  • Duschen Sie am Morgen vor der Behandlung zu Hause sorgf√§ltig mit Seife/Duschgel und achten Sie besonders auf die Sauberkeit des Nabels, der H√§nde und F√ľ√üe - auch unter den N√§geln!
  • Lassen Sie Wertgegenst√§nde m√∂glichst zu Hause und nehmen Sie nur mit, was n√∂tig ist (keinen Schmuck, keine hohen Geldbetr√§ge), bitte Hausschuhe nicht vergessen.
  • Nehmen Sie alle Medikamente, die Sie regelm√§√üig einnehmen, f√ľr den Aufenthalt in der Tagesklinik mit.
  • Entfernen Sie s√§mtlichen Schmuck, Piercings, Kunstn√§gel bzw. auch den Nagellack an den Finger- und Zehenn√§geln.


Am Tag des Eingriffes:

  • Kommen Sie n√ľchtern zur Aufnahme
  • Melden Sie sich zum vereinbarten Zeitpunkt am Schalter der Patientenanmeldung, anschlie√üend betreut Sie auf der Station das Pflegeteam und trifft alle Vorbereitungen f√ľr den geplanten Eingriff.
  • Ihre pers√∂nlichen Gegenst√§nde k√∂nnen Sie w√§hrend des Aufenthaltes in versperrbaren K√§sten verwahren


Nach dem Eingriff:

  • Sie werden bei uns f√ľr einige Stunden √ľberwacht.
  • Bevor Sie das erste Mal aufstehen, melden Sie sich bitte beim zust√§ndigen Pflegepersonal.
  • Bei Ihrer Entlassung erhalten Sie einen Arztbrief √ľber die erfolgte Behandlung sowie weitere Behandlungsempfehlungen.
  • Der Heimtransport nach der Entlassung muss vorab selbst organisiert sein.
  • Eine Krankmeldung kann nur √ľber Ihre*n zust√§ndige*n Haus√§rztin*Hausarzt erfolgen.
  • Bei Ihrer Entlassung m√ľssen Sie von einer Begleitperson nach Hause gebracht werden. Sollten unvorhergesehene Komplikationen auftreten, ist in manchen F√§llen eine station√§re Aufnahme erforderlich.


Wichtig! 12 Stunden nach der Behandlung d√ľrfen Sie...

  • nicht aktiv am Stra√üenverkehr teilnehmen!
  • keine Maschinen und Werkzeuge benutzen!
  • keine wichtigen Entscheidungen treffen (Vertr√§ge etc.)!
  • keinen Alkohol trinken! Es k√∂nnen Wechselwirkungen mit den verabreichten Medikamenten auftreten.
  • 24 Stunden nach der Behandlung sollte die h√§usliche Betreuung durch einen Angeh√∂rigen sichergestellt sein!


Entlassungsempfehlungen

  • Halten Sie den Wundverband trocken und sauber; dieser darf nicht nass werden und soll am n√§chsten Tag selbst√§ndig entfernt werden!
  • Sollte es zu Komplikationen kommen, kontaktieren Sie bitte die*den diensthabende*n Kardiolog*in unter +43 3862/895-0 oder Ihre*Ihren Haus√§rztin*Hausarzt.
  • In Notf√§llen wenden Sie sich an den Rettungsdienst Tel: 144


Zögern Sie nicht, bei Fragen mit uns Kontakt aufzunehmen.

©KAGes

Alle oben angef√ľhrten Punkte sind auch √ľbersichtlich in nachfolgendem Folder aufgelistet.

Informationsbl√§tter f√ľr Zuweiser

Die Tagesklinik ist optimal f√ľr jene Patient*innen geeignet, die kleinere Eingriffe ben√∂tigen und somit am selben Tag wieder nach Hause gehen. Selbstverst√§ndlich erhalten unsere Patient*innen trotz des kurzen Aufenthaltes dieselbe umfassende Behandlung, wie bei einem station√§ren Aufenthalt.

Diese interdisziplin√§re Tagesklinik am Standort Bruck an der Mur tr√§gt zur Aufteilung von akuten und geplanten Leistungen im Verbund bei und optimiert die Planungssicherheit f√ľr entsprechende kleinere Operationen, Diagnose- und Therapieprozesse im Verbund des LKH Hochsteiermark. Diese Schwerpunktsetzungen zielen des Weiteren darauf ab, die Behandlungsqualit√§t weiter zu steigern. Durch die Fokussierung auf Kooperation und interdisziplin√§re Zusammenarbeit k√∂nnen interne Synergien optimal genutzt werden. Die gemeinsame Zusammenarbeit im Verbund erm√∂glicht zus√§tzlich auch k√ľrzere Wartezeiten f√ľr Patient*innen und tr√§gt zu einem weiteren Schritt zur optimalen Patient*innenversorgung bei.

Anreise & Lageplan

Anreise Standort Bruck

Adresse:   Trag√∂sser Stra√üe 1, 8600 Bruck/Mur

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Die nächste Bushaltestelle befindet sich ca. 300 Meter vom Haupteingang entfernt an der Kreuzung zur Wiener Straße.

An- und Heimreise mit dem Taxi: Taxistandpl√§tze befinden sich beim Haupteingang. Die M√∂glichkeit ein Taxi zu bestellen, haben Sie √ľber die Rezeption.

Anreise mit dem PKW: Folgen Sie der B116 bis zur Ausfahrt Trag√∂sser Stra√üe. Dort nehmen Sie gleich nach wenigen Metern die erste Auffahrt zum Krankenhaus.

 

Parkmöglichkeit am Standort Bruck

Das Abstellen von PKW¬īs im Anstaltsareal ist am Besucherparkplatz m√∂glich. Dieser befindet sich gleich nach der Auffahrt.

Der Parkplatz ist geb√ľhrenpflichtig:

  • pro angefangener Stunde werden ‚ā¨ 1,00 berechnet
  • F√ľr station√§re Patienten, die mit dem Auto anreisen, gibt es einen verg√ľnstigten Tarif von ‚ā¨ 6,00 pro Tag.

 

Anreise Standort Bruck

Adresse:   Trag√∂sser Stra√üe 1, 8600 Bruck/Mur

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Die nächste Bushaltestelle befindet sich ca. 300 Meter vom Haupteingang entfernt an der Kreuzung zur Wiener Straße.

An- und Heimreise mit dem Taxi: Taxistandpl√§tze befinden sich beim Haupteingang. Die M√∂glichkeit ein Taxi zu bestellen, haben Sie √ľber die Rezeption.

Anreise mit dem PKW: Folgen Sie der B116 bis zur Ausfahrt Trag√∂sser Stra√üe. Dort nehmen Sie gleich nach wenigen Metern die erste Auffahrt zum Krankenhaus.

 

Parkmöglichkeit am Standort Bruck

Das Abstellen von PKW¬īs im Anstaltsareal ist am Besucherparkplatz m√∂glich. Dieser befindet sich gleich nach der Auffahrt.

Der Parkplatz ist geb√ľhrenpflichtig:

  • pro angefangener Stunde werden ‚ā¨ 1,00 berechnet
  • F√ľr station√§re Patienten, die mit dem Auto anreisen, gibt es einen verg√ľnstigten Tarif von ‚ā¨ 6,00 pro Tag.