Abteilung f√ľr Innere Medizin und H√§mato-Onkologie | Standort Leoben

Klinische Studien

Allgemeines zu Studien

Warum werden Studien durchgef√ľhrt?

Klinische Pr√ľfungen sind notwendig, um Fortschritte und Therapieoptimierungen gew√§hrleisten zu k√∂nnen.
F√ľr Sie resultiert aus der Teilnahme an einer klinischen Pr√ľfung nur eine intensivere medizinische Betreuung. Eingesetzt werden nur Therapeutika, deren Wirkung und Nutzen bereit bewiesen sind. Untersuchungen, die zus√§tzlich im Rahmen einer Studie anfallen k√∂nnen, sind nicht belastend.
Unverzichtbare Voraussetzung f√ľr eine Teilnahme ist Ihre schriftliche Einverst√§ndniserkl√§rung nach einem Informationsgespr√§ch mit Ihrem Arzt.

Die Teilnahme an einer klinischen Pr√ľfung ist freiwillig und kann jederzeit ohne Angabe von Gr√ľnden durch Sie beendet werden, ohne dass Ihnen hierdurch Nachteile in ihrer medizinischen Betreuung entstehen.  

F√ľr eine Teilnahme an einer klinischen Pr√ľfung ist so gut wie immer ein Performance-Status zwischen 0 und 2 notwendig.

WHO-Grade = ECOG-Performance-Status

0

in der Lage alle Arbeiten, in dem selben Ma√ü wie vor der Erkrankung, durchzuf√ľhren

1

Einschr√§nkungen in k√∂rperlich anstrengenden Arbeiten, aber ambulant und in der Lage leichtere Arbeiten zu verrichten ( leichtere Hausarbeit, B√ľroarbeit)

2

ambulant und in der Lage, sich selbst zu versorgen, aber nicht in der Lage Arbeit zu verrichten

3

nur mehr begrenzt in der Lage, sich selbst zu versorgen; mehr als 50% der wachen Zeit liegend oder sitzend

4

nur mehr an Bett und Stuhl gebunden; √ľberhaupt nicht mehr in der Lage, sich selbst zu versorgen

5

tot

Neue Studien

Phase 3 Studie, Teclistamab in Kombination mit Lenalidomide im Vergleich zu Lenalidomide alleine bei neu diagnostiziertem MM (Erhaltungstherapie nach ASZT f√ľr 2 Jahre)

Phase 3 Studie, Isatuximab in Kombination mit Lenalidomid-Dexamethason im Vergleich zu Lenalidomid-Dexamethason bei √§lteren Patient*innen (‚Č•70 Jahre) mit neu diagnostiziertem multiplem Myelom.

Phase 3 Studie, Bortezomib und Dexamethason im Vergleich zu Pomalidomid, Bortezomib und Dexamethason bei Teilnehmer*innen mit rezidiviertem oder refraktärem multiplem Myelom.

Phase 3 Studie, doppel-blinde, Placebo kontrollierte Studie zur Untersuchung der Wirksamkeit und Sicherheit von Dronabinol bei der Besserung von Chemotherapie- und Tumor-bedingten Symptomen bei Patient*innen mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Pankreaskarzinom während der Erstlinientherapie.

Phase 3 Studie , ARV-471 (PF-07850327) im Vergleich zu Fulvestran bei Patient*innen mit √Ėstrogenrezeptor ‚Äďpositivem, HER2-negativem fortgeschrittenem Brustkrebs, welcher nach einer vorangegangenen endokrinen Therapie, die zur Behandlung fortgeschrittener Erkrankungen angewendet wird, fortgeschritten ist.

Ariadne-NIS:
Zanubrutinib bei Patient*innen mit Morbus Waldenström, Chronisch Lymphatischer Leukämie und Marginalzonen Lymphom

Valor-NIS:
Venetoclax bei neu diagnostizierter AML

Revlimid-NIS:
Revlimid beim Mantelzelllymphom

CarboCare:
Cabozantinib bei Patient*innen mit fortgeschrittenem oder metastasiertem Nierenzellkarzinom in Erstlinientherapie.

iOMEDICO_Seattle-NIS:
Selinexor in Kombination mit Bortezomib und Dexamethasone beim relapsierten oder refraktären Multiplem Myelom.

AGMT_AMR- Register
Register zu myeloiden Neoplasien wie der Akute Myeloische Leukämie (AML), der Chronischen Myelomonozytäre Leukämie (CMML), dem Myelodysplastischen Syndrom (MDS), der Primären Myelofibrose (PMF), oder der Chronischen myeloische Leukämie (CML)

ALL Register
Register und Biobank zur Erfassung von klinischen und genetische Daten von Patient*innen mit Akuter Lymphatischer Leukemie des Erwachsenenalters

AGMT_MBC-Register
Register zum metastasierten Mammakarzinom in √Ėsterreich

GMALL Register
Konsensus-Empfehlungen f√ľr die Therapie der Akuten lymphatischen Leuk√§mie (ALL) und lypmphoblastischer Lymphome (LBL) bei Erwachsenen / √§lteren Patient*innen

Unsere Studienabteilung

Frau Manuela Maderdonner, BSc MSc und auch Frau Frau Kathrin Heinrich, BSc MA sind f√ľr die Studienkoordination zust√§ndig.

Frau Maderdonner, BSc MSc erlangte ihren Bachelor sowie Master an der medizinischen Universität Graz im Bereich Gesundheits- und Pflegewissenschaften.

Frau Kathrin Heinrich, BSc MA absolvierte ihr Bachelorstudium an der Meduni Graz im Bereich Gesundheits- und Pflegewissenschaften. Den Master erlangte Sie an der FH JOANNEUM im Bereich Gesundheitsmanagement.

Bei etwaigen Fragen, bez√ľglich laufender Studien, k√∂nnen Sie sich gerne an das Studienteam wenden:

Telefon: +43 (3842) 401 3402

E-Mail: studien.onko-leoben@kages.at