Über uns

QualitÀts- und Risikomanagement

Das LKH Hochsteiermark weist als eines der modernsten KrankenhĂ€user Österreichs sowohl in medizinischer als auch in pflegerischer Hinsicht ein beachtliches QualitĂ€tsniveau auf. Die Aspekte der QualitĂ€tssicherung und Patientensicherheit nehmen dabei einen hohen Stellenwert ein.

Die QualitĂ€tsmanagementkommission, als beratendes Gremium der Anstaltsleitung, hat den klaren Auftrag QualitĂ€tssicherungsmaßnahmen zu initiieren, zu koordinieren, zu analysieren und die Umsetzung dieser zu unterstĂŒtzen und zu fördern.

Als strategisches FĂŒhrungsinstrument wird unter anderem die EFQM-Selbstbewertung eingesetzt, die es ermöglicht aufzuzeigen, was eine Organisation tut, wie sie es tut, dass dabei fundiert und systematisch vorgegangen sowie regelmĂ€ĂŸig bewertet und verbessert wird. Nur das Zusammenwirken aller Mitarbeiter lĂ€sst eine qualitativ hochwertige Patientenversorgung zu.

Umfassende Patientenbefragungen werden laufend durchgefĂŒhrt.  Lob, Anregungen und Kritik ermitteln wir laufend ĂŒber unser Feedbackmanagement.

Basierend auf den gesetzlichen Bestimmungen wurde 2009 das interne Kontrollsystem um das System des Risikomanagements ergĂ€nzt. Grundlage des Risikomanagments ist der Risikomanagementprozess, der sich mit der Risikobeurteilung, mit der RisikobewĂ€ltigung, mit der Kommunikation  und dem Informationsaustausch sowie mit der Überwachung und ÜberprĂŒfung der Risiken befasst.

Das LKH Hochsteiermark bekennt sich zur Initiative Patientensicherheit STMK. IPS unterstĂŒtzt und vernetzt das Lernen aus Meldungen ĂŒber unerwĂŒnschte und kritische Ereignisse in der Patientenbehandlung.

An den Ideen und VorschlĂ€gen unserer Mitarbeiter sind wir interessiert (Innerbetriebliches Vorschlagswesen), Mitarbeiterbefragungen, mit einem standardisierten Fragebogen, werden regelmĂ€ĂŸig durchgefĂŒhrt, Zuweiserbefragungen im Anlassfall. Projektschwerpunkte werden unter Beachtung von Kosten-Nutzen-Überlegungen und der vorhanden Ressourcen umgesetzt.

Die Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) wird im LKH Hochsteiermark als FĂŒhrungsaufgabe wahrgenommen und in bestehende Managementsysteme eingebunden. Gemeinsam mit dem ONGKG sind wir an einer gesundheitsfördernden Weiterentwicklung von Strukturen und Prozessen und an der EinfĂŒhrung von sinnvollen und notwendigen betrieblichen Gesundheitsleistungen fĂŒr unsere Patienten und Mitarbeiter interessiert. Bereits seit 2010 ist der Standort Bruck GĂŒtesiegeltrĂ€ger des Österreichischen Netzwerkes fĂŒr Betriebliche Gesundheitsförderung. Weitere Kooperationspartner: Styria vitalis, Land STMK, FGÖ, STGKK, BVA, AK-STMK, etc.

Mit Erfahrung, Kompetenz, Menschlichkeit, KreativitĂ€t und Motivation stellen wir die Erwartungen der Patienten und der Mitarbeiter, entsprechend unserem Unternehmensleitbild "Menschen helfen Menschen", in den Mittelpunkt unserer BemĂŒhungen.

Kontakt

Vorsitzender der QualitĂ€tskommission: OA Dr. Walter Huber
Leitung Stabstelle QM-PzM-RM: Mag. Alexandra Pfisterer
Telefon: 03842 401 3705
E-Mail:   alexandra.pfisterer@kages.at