‚ÄěPatienten, die Akut- und Notversorgung im Spital brauchen, k√∂nnen versorgt werden!‚Äú

Pressemitteilung

‚ÄěVon Herzen dankbar‚Äú zeigte sich am Mittwoch der Vorstandsvorsitzende der Steierm√§rkischen Krankenanstalten GesmbH KAGes, Univ. Prof. Dr. Dr. h.c. Ing Gerhard Stark, ‚Äědass es angesichts des Zusammentreffens der Grippewelle ‚Äď die uns zwei bis drei Wochen fr√ľher trifft als erwartet ‚Äď des RS ‚Äď Virus speziell bei Kindern und immer noch des Corona Virus, bisher gut gelingt, alle Menschen in der Steiermark, die eine Akut- und Notfallversorgung im Spital brauchen, auch ad√§quat versorgen zu k√∂nnen.‚Äú Der Dank des f√ľhrenden Mediziners richtet sich dabei an die ‚ÄěEinsatzbereitschaft und die Flexibilit√§t der LKH ‚Äď MitarbeiterInnen in allen Berufsgruppen, die ja selbst nat√ľrlich auch von dieser Viren ‚Äď Angriffswelle betroffen sind, also mit einer hohen Krankenstandslast zus√§tzlich zu k√§mpfen haben.‚Äú

 

Von Managementebene erfahren dabei die MitarbeiterInnen am Krankenbett bzw. in den Ambulanzen Unterst√ľtzung sowohl durch Akutma√ünahmen wie t√§gliche Kapazit√§tsmeetings zur Abstimmung auf kurzem Weg, was sowohl die Lenkung der Patientenstr√∂me ‚Äď auch Tr√§ger√ľbergreifend ‚Äď wie auch den Personaleinsatz ‚Äď betrifft, wie auch durch die bereits seit dem Sommer getroffenen Vorbereitungsma√ünahmen wie Prozessoptimierungen und Attraktivierungsmassnahmen im Personalbereich oder die bereits Ende Oktober eingerichtete Intensivkoordination.

 

An die Bev√∂lkerung richtet Univ. Prof. Dr. Dr. h.c. Ing Gerhard Stark den Appell vor allem sorgsam mit sich selber umzugehen, was hei√üt, sich im Erkrankungsfall zu schonen und h√§usliche Pflege in Anspruch zu nehmen sowie dem niedergelassenen Versorgungsbereich, also den Allgemein- und Fach√§rzten in ihren Praxen ihr Vertrauen zu schenken. Entwarnung k√∂nne allerdings aktuell noch nicht gegeben werden, ‚Äěda das menschliche Immunsystem zwar sicher lernen wird, mit diesen Herausforderungen umzugehen, aber trotzdem Zeit braucht, um das in der Ausnahmesituation der Coronajahre vers√§umte aufzuholen.‚Äú