Einrichtung f√ľr Palliativ

Innere Medizin | Standort Leoben

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten! Liebe Angeh√∂rige!

Wenn ein Mensch erf√§hrt, dass er schwer krank ist, befindet er sich oftmals in einer Ausnahmesituation und ist damit √ľberfordert.
Unser Team möchte gemeinsam mit den Stationen und Ambulanzen dem Patienten und seiner Familie dabei hilfreich zur Seite stehen.

Sie sollen sp√ľren, dass wir einen Mantel mit verschiedensten M√∂glichkeiten und F√§higkeiten um Sie und Ihre Angeh√∂rigen legen. Das Mobile Palliativteam Leoben unterst√ľtzt unheilbar kranke Menschen dabei, ihre letzte Lebensphase zu Hause oder im Heim zu verbringen: 

  • Wir begleiten PatientInnen aus der station√§ren Pflege nach Hause
  • Wir beraten Haus√§rztInnen und Hauskrankenpflege
  • Wir unterst√ľtzen Angeh√∂rige in ihrer wichtigen Funktion als BetreuerInnen  und  BegleiterInnen

Ihr DeptL Dr. Christoph Tinchon

Departmentleiter Hämato-Onkologie

Dr. Christoph Tinchon

Tel.: +43 (3842) 401 2821
Mail: christoph.tinchon@kages.at

 

Pflegeleitung:

Daniela Jamnig, MSc MBA
Mail: daniela.jamnig@kages.at

Behandlung & Betreuung

Zielsetzung und Grundhaltung der Palliativstation

  • Erhaltung bzw. Verbesserung der Lebensqualit√§t bis zuletzt
  • Linderung der Krankheitssymptome
  • Entlassung aus der Palliativstation wird angestrebt
  • Keine kausalen tumorspezifischen Therapien (z.B. palliative Chemotherapie)
  • Die Entscheidung √ľber Therapien und Ma√ünahmen erfolgt
    • unter Abw√§gen von Nutzen und Belastung im Hinblick auf die Lebensqualit√§t der Betroffenen
    • unter absoluter Wahrung der Patientenautonomie
    • in einem gemeinsamen informierten Entscheidungsfindungsprozess unter Einbeziehung von Patient/in, Angeh√∂rigen und Team (shared decision making)

√Ėffnungszeiten / Kontakt

Einrichtung

√Ėffnungszeiten

Kontakt

Palliativstation Standort Leoben

 

+43 (3842) 401 3404

Palliativ-Konsiliardienst Standort Bruck

Mo-Fr von 08.00-11.00 Uhr

+43 (3862) 895 2845

Palliativ-Konsiliardienst Standort Leoben

Mo-Fr von 08.00-15.00 Uhr

+43 (3842) 401 3410

Mobiles Palliativteam

Mo-Fr von 08.00-15.00 Uhr

+43 (3842) 401 2848

Fax: +43 (3842) 401 2869

Mail: palliativ-hochsteiermark@kages.at

√Ėffnungszeiten/Kontakt

Palliativstation Standort Leoben

Tel.: +43 (3842) 401 3404

 

Palliativ-Konsiliardienst Standort Bruck

Mo-Fr von 08.00-11.00 Uhr

Tel.: +43 (3862) 895 2845

 

Palliativ-Konsiliardienst Standort Leoben

Mo-Fr von 08.00-15.00 Uhr

Tel.: +43 (3842) 401 3410

 

Mobiles Palliativteam

Mo-Fr von 08.00-15.00 Uhr

Tel.: +43 (3842) 401 2848

Fax: +43 (3842) 401 2869

 

E-Mail: palliativ-hochsteiermark@kages.at

Auf der Station

Die Palliativstation ist eine eigenst√§ndige Station innerhalb von bzw. im Verbund mit einem Akutkrankenhaus, die auf die Versorgung von Patientinnen und Patienten mit einer unheilbaren und fortgeschrittenen Krankheit spezialisiert ist. Ein multiprofessionell zusammengesetztes und palliativmedizinisch qualifiziertes Team k√ľmmert sich in einem ganzheitlichen Ansatz ‚Äď d.h. unter Ber√ľcksichtigung der k√∂rperlichen, psychischen, sozialen und spirituellen Bed√ľrfnisse ‚Äď um die Patientinnen und Patienten sowie um deren Angeh√∂rige. Die Hauptaufgaben liegen im Bereich der Schmerz- und Symptomlinderung.

Eine Palliativstation ist autonom bez√ľglich der Aufnahme, der Behandlung und der Entlassung von Patientinnen und Patienten.

Eine Palliativstation ist keine Sterbestation und keine Einrichtung der Langzeitpflege. Es wird grunds√§tzlich bei allen Patientinnen und Patienten nach Besserung oder Stabilisierung der Beschwerden eine Entlassung angestrebt ‚Äď nach Hause oder in eine andere ad√§quate Betreuungseinrichtung (z.B. in ein Pflegeheim, in ein station√§res Hospiz).

F√ľr die Ausstattung und das Leistungsangebot von Palliativstationen gelten verbindliche Richtlinien, die sog. ‚ÄěStrukturqualit√§tskriterien der Palliativmedizin‚Äú, die im √∂sterreichischen Krankenanstalten- und Gro√üger√§teplan (√ĖKAP/GGP) publiziert ist.

Häufige Fragen

An unserer Abteilung ist die Besuchszeit nicht zeitlich begrenzt. Besuche sind jederzeit nach Wunsch des Patienten m√∂glich. Weiters gibt es die M√∂glichkeit in einem G√§stebett im Zimmer des Patienten zu √ľbernachten. Bei l√§ngerem Aufenthalt der Besucher an unserer Station kann auch Fr√ľhst√ľck, Mittagessen und Abendessen √ľber die Krankenhausk√ľche bestellt werden. 

Wir sind jederzeit bem√ľht Ihnen ausf√ľhrlich √ľber das Krankeitsbild und momentanen Allgemeinzustand des Patienten Auskunft zu geben. Im Regelfall wird sp√§testens am zweiten Aufenthaltstag ein Informationsgespr√§ch durch die betreuende  Palliativ√§rztin stattfinden.

Je nach sozialem Umfeld und Krankheitsbild  wird durch unser Team eine weitere Betreuung zu Hause oder in einem Pflegeheim mit Einverst√§ndnis der/des Patientin/en organisiert. Bei neuerlicher Verschlechterung des Allgemeinzustandes (z.B.: Schmerzen, √úbelkeit ...) bitten wir um Kontaktaufnahme mit unserer Station unter +43 (3842) 401 3404.
 Die Aufnahme an der Palliativstation erfolgt nur nach Voranmeldung.In dringenden F√§llen wird eine Aufnahme an einer anderen Abteilung des Hause erfolgen, und die palliativmedizinische Betreuung vor√ľbergehend an der jeweiligen Station durch unsere Palliativ√§rzte erfolgen. 

Bei ung√ľnstiger Venensituation oder Therapien, die eine Verabreichung √ľber l√§ngere Zeitdauer erfordern, wird oft die Anlage eines Portsystems oder eines Dauerkatheters (Hickman-Katheter) empfohlen.

Port-System: Der Port besteht aus einer mit einer Silikonmembran ausgestatteten Titan- oder Keramikkapsel und einem Kunststoffschlauch der dann in einer Vene m√ľndet. Dieses Kathetersystem wird komplett in das Unterhautfettgewebe eingepflanzt und kann mit einer speziellen Nadel durch die Haut punktiert werden. In den Behandlungspausen wird der Patient in seiner Bewegungsfreiheit nicht eingeschr√§nkt.

Hickman-Katheter: Der Hickman-Katheter besteht aus  weichem Kunststoff und wird √§hnlich einem ZVK (zentralvon√∂sem Katheter) √ľber die Haut in die zentrale Vene eingebracht. Ein gro√üer Teil dieses Katheters liegt allerdings gesch√ľtzt im Unterhautfettgewebe, bevor er in der Vene m√ľndet. Eine einwachsende und abdichtende Kunststoffmanschette an der Austrittsstelle verringert die Gefahr einer Infektion von au√üen.

Infos f√ľr Zuweiser

Zuweisungsmöglichkeiten zur Palliativstation

Die Palliativstation umfasst 8 Betten, ein Zweibettzimmer und sechs Einbettzimmern. Diese niedrige Bettenkapazit√§t erfordert vor der Einweisung eine telefonische Kontaktaufnahme mit unserer Station. Die Zuweisung an die Palliativstation erfolgt  einerseits von extern nach Voranmeldung unter +43 (3842) 401 3404

  1.  durch den Hausarzt.
  2.  von anderen Krankenh√§usern


andererseits krankenhausintern:

  1. von anderen Abteilungen des LKH Hochsteiermark nach konsiliarischen Anforderung unter +43 (3842) 401 3410
  2. durch das Mobile Palliativteam des LKH Hochsteiermark.

Je nach Bettenkapazit√§t und Dringlichkeit werden die Patienten an unsere Station aufgenommen. Bei voller Bettenbelegung werden die Palliativpatienten  vor√ľbergehend an einer anderen Abteilung im Hause station√§r versorgt und konsiliarisch durch das Team der Palliativstation betreut.  

Anreise & Lageplan

Anreise Standort Leoben

Adresse:  Vordernbergerstra√üe 42, 8700 Leoben

Anreise mit √Ėffentlichen Verkehrsmitteln: Der Bahnhof befindet sich ca. 15 Gehminuten vom Krankenhaus entfernt. Die n√§chste Bushaltestelle befindet sich 5 Gehminuten vom Krankenhaus

An- und Heimreise mit dem Taxi: Taxistandpl√§tze befinden sich direkt beim Eingang S√ľd. Die Mitarbeiter an der Information bestellen Ihnen auch gerne ein Taxi.

Anreise mit dem PKW: Folgen Sie der Kärntner-Straße und nehmen Sie die Ausfahrt zur Vordernberger Straße. Das Krankenhaus befindet sich nach ca. 500 Metern auf der linken Seite. Hier befindet sich auf der linken Seite auch die Einfahrt zur Tiefgarage.

 

Parkmöglichkeiten am Standort Leoben

Das Abstellen von PKW¬īs im Anstaltsareal ist in der Tiefgarage oder auch in der gr√ľnen Zone vor dem Krankenhaus m√∂glich.

Die Tiefgarage ist durchgehend ge√∂ffnet und geb√ľhrenpflichtig: 

  • pro angefangener Stunde werden ‚ā¨ 1,30 berechnet
  • Tagestarif von ‚ā¨ 15,00

Die gr√ľne Zone ist kostenpflichtig in der Zeit von:  

  • Montag - Freitag von 08.00 - 18.00 Uhr
  • Samstag von 08.00 - 12.00 Uhr 

 

Anreise Standort Leoben

Adresse:  Vordernbergerstra√üe 42, 8700 Leoben

Anreise mit √Ėffentlichen Verkehrsmitteln: Der Bahnhof befindet sich ca. 15 Gehminuten vom Krankenhaus entfernt. Die n√§chste Bushaltestelle befindet sich 5 Gehminuten vom Krankenhaus

An- und Heimreise mit dem Taxi: Taxistandpl√§tze befinden sich direkt beim Eingang S√ľd. Die Mitarbeiter an der Information bestellen Ihnen auch gerne ein Taxi.

Anreise mit dem PKW: Folgen Sie der Kärntner-Straße und nehmen Sie die Ausfahrt zur Vordernberger Straße. Das Krankenhaus befindet sich nach ca. 500 Metern auf der linken Seite. Hier befindet sich auf der linken Seite auch die Einfahrt zur Tiefgarage.

 

Parkmöglichkeiten am Standort Leoben

Das Abstellen von PKW¬īs im Anstaltsareal ist in der Tiefgarage oder auch in der gr√ľnen Zone vor dem Krankenhaus m√∂glich.

Die Tiefgarage ist durchgehend ge√∂ffnet und geb√ľhrenpflichtig: 

  • pro angefangener Stunde werden ‚ā¨ 1,30 berechnet
  • Tagestarif von ‚ā¨ 15,00

Die gr√ľne Zone ist kostenpflichtig in der Zeit von:  

  • Montag - Freitag von 08.00 - 18.00 Uhr
  • Samstag von 08.00 - 12.00 Uhr